Dr. Christoph Oertel, LL.M.

vCard Download

  • Christoph Oertel
    • Sprachen
    • Deutsch
    • Englisch
    • Französisch
    • Italienisch
    • Kompetenzen
    • Wirtschaftsrecht
    • Prozessführung & Schiedsverfahren
    • EU, Welthandel & Rechtsvergleichung

Ausbildung

Universität Köln, Universität Paris, Humboldt-Universität zu Berlin; Maîtrise en droit, 2000; LL.M., 2000; Erstes Juristisches Staatsexamen, 2003; Zweites Juristisches Staatsexamen, 2009, Dr. jur. 2009 (Genf), Zertifizierter ICC-Trainer für Incoterms®

Beratungsschwerpunkte

Dr. Christoph Oertel berät seine Mandanten im internationalen Projektgeschäft, bei gesellschaftsrechtlichen Transaktionen (M&A und Start-up-Beratung in Finanzierungsrunden) sowie im internationalen und nationalen Handelsrecht. Bei der Gestaltung seiner Verträge legt er besonderen Wert auf die angemessene Berücksichtigung der häufig gegebenen internationalen Dimension seiner Mandate.

Als Mitglied des French Desk bei Brödermann Jahn unterstützt er insbesondere Mandanten aus frankophonen Ländern bei ihren geschäftlichen Aktivitäten in Deutschland sowie deutsche Mandanten bei ihren geschäftlichen Aktivitäten in der frankophonen Welt.

Dr. Christoph Oertel hat sich in den letzten Jahren außerdem vermehrt mit Themen rund um Compliance beschäftigt. Er berät insbesondere Mandanten bei Fragen rund um das Zoll- und Exportkontrollrecht, hat jedoch auch Erfahrungen mit allgemeinen Fragestellungen der Good Corporate Governance, wie zum Beispiel der Korruptionsprävention im nationalen und internationalen Kontext.

Schließlich hat Dr. Oertel Unternehmen in Restrukturierungen und Krisensituationen sowie Insolvenzszenarien beraten.

Die Mandate von Dr. Oertel kamen aus unterschiedlichen Industrien, insbesondere Kosmetik, Bau (technische Gebäudeausstattung), Anlagenbau, Schiffbau, Einzelhandel, etc. 

Hervorzuheben sind die folgenden erfolgreichen Projekte der letzten Jahre:

 

  • Erwerb eines Unternehmens aus der Musikbranche für einen britischen Investor
  • Prozessführung in Verfahren zur Beendigung internationaler Vertriebsverträge 
  • Veräußerung eines großen Containerportfolios  aus Insolvenz an Wettbewerber 
  • Prozessführung in einem Haftungsprozess gegen den ehemaligen Geschäftsführer für einen deutschen Insolvenzverwalter 
  • Restrukturierung der Darlehen einer Unternehmensgruppe im Containerhandel 
  • Einstieg eines Investors in ein Start-up durch Wandeldarlehen und Erwerb von Anteilen 
  • Asset deal im Bereich Spritzguss 
  • Herauslösung des Mandanten aus einem nordafrikanischen Bauprojekt 
  • Strukturierung von Contracting Modellen für Blockheizkraftwerke im Hintergrund der EEG Novellierung 

Mitgliedschaften

Union Internationale des Avocats, Deutsch-Französische Juristenvereinigung e.V., Young CEAC, Club d'Affaires Franco-Allemand de Hambourg (Amicale e.V.)

 

Publikationen